Buchung und Stornokosten:

 

Nach Ihrer Buchung bzw. Erhalt der Buchungsbestätigung ist eine Anzahlung in Höhe von 60% der Gesamtsumme innerhalb von einer Woche durch Überweisung zu leisten. Die Restzahlung wird bei Anreise fällig (Barzahlung). 

Sollte eine Anreise am Urlaubstag wegen Beherbergungsverbot für touristische Übernachtungsgäste (COVID-19-Verordnung) nicht möglich werden, erhalten die Mieter ihre Anzahlung zurück abzüglich 10 % vom Gesamtpreis (Stornokosten/Aufwandsentschädigung für Vorbuchung).  

Wird diese Anzahlung nicht fristgerecht geleistet, ist die Vermieterin nach erfolgloser Mahnung berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten und dem Mieter die Stornierungskosten (= 90 % der Gesamtsumme) in Rechnung zu stellen.

Diese Stornierungskosten entstehen auch bei Stornierung, Nichtanreise oder frühzeitiger Abreise des Mieters, sofern die Wohnung nicht anderweitig vermietet werden kann. 

 

Rücktritt/Stornierung oder Nichtanreise durch den Mieter:

Der Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-/-Abbruchversicherung wird empfohlen.

Diese schützt Sie vor finanziellen Belastungen, wenn Sie durch ein unvorhersehbares Ereignis (z.B. Krankheit, Tod, schwerer Unfall) die Reise nicht antreten oder diese vorzeitig beenden müssen.

 

Hinweis zur Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.